FAQs - Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wie kann ich mit "Liebster Hund" in Verbindung treten?


Bitte richten Sie alle Anfragen bezüglich Ihrer Wünsche, Probleme oder Fragen zu meinen Angeboten über das Kontaktformular an mich. Ich werde Ihnen schnellstmöglich per E- Mail antworten und das weitere Prozedere mit Ihnen abstimmen.




Wie lange dauert es, bis ich einen Termin für das Training bekomme?


Eine Terminvergabe findet in der Regel zeitnah statt und wird individuell mit Ihnen abgestimmt. Bei großer Nachfrage kann es zu Verzögerungen kommen, Sie werden beim Erstkontakt mit "Liebster Hund" darüber informiert.




Kann ein unverbindlicher Kennenlerntermin stattfinden?


Jedes meiner Angebote beinhaltet einen Kennenlerntermin/ Erstanamnese, bei welchem viele Fragen um das Mensch-Hund Team analysiert und besprochen werden. Sollte die Chemie zwischen Ihnen und dem Trainer nicht stimmen, müssen Sie keine weiteren Trainings mit "Liebster Hund" buchen. Sie zahlen dann lediglich für den Ersttermin die angefallene Gebühr/h entsprechend der ausgewiesenen Preise und erhalten, sofern Sie schon einen Kurs angezahlt haben, die Differenz erstattet.




Wie wird das Einzeltraining organisiert?


  • Wir vereinbaren einen Ersttermin bei Ihnen zu Hause, dort erfolgt das persönliche Kennenlernen und die Erstanamnese bezüglich Ihrer Wünsche/ Probleme (ca. 90 Minuten)
  • Sie entscheiden, ob Sie das Training bei mir beginnen möchten und wir schließen einen schriftlichen Dienstleistungsvertrag für den/das von Ihnen gewählte(n) Kurs/ Training
  • Auf der Grundlage der Erstanamnese und unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche erarbeite ich einen Trainingsplan, welcher als Grundlage für das weitere Training dient
  • Wir besprechen den Trainingsplan, das Trainingsziel und die ersten Schritte des Trainings
  • Das individuelle Training kann nun beginnen, unter persönlicher Anleitung Ihres Trainers




Wie ist der Ablauf einer Trainingsstunde/ Praxiseinheit?


  • Abfrage des Trainingsstandes / der Hausaufgaben
  • Sie zeigen wo Sie mit Ihrem Hund im Training stehen, was Sie geübt und gefestigt haben, wo es möglicherweise noch Probleme gibt
  • Besprechung der nächsten Trainingsschritte
  • Praktische Erarbeitung der nächsten Trainingsschritte mit Ihrem Hund unter persönlicher Anleitung
  • Beantwortung Ihrer Fragen/ Ihrer Wünsche
  • Besprechung der Hausaufgaben für die nächste Trainingsstunde

    Ich achte in meinem Training besonders darauf, das Ihr Hund nicht überfordert wird. Daher gibt es in jedem Training mehrere kurze Pausen für Ihren lieben Vierbeiner.




Wie schnell sehe ich Trainingserfolge?


Erste Trainingserfolge sind oft schon nach 2-3 Trainingsstunden sichtbar. Voraussetzungen hierfür sind, Sie arbeiten gut mit, üben auch zwischendurch zu Hause, unterwegs und im normalen Alltag.




In welchen Abständen finden Trainingsstunden statt?


Trainingsstunden finden ca. alle 5-7 Tage statt. Die Tage zwischen den Trainingsstunden dienen zur Festigung der Übungen aus der vorangegangenen Trainingsstunde.




Wie alt muss mein Hund sein, um mit dem Training beginnen zu können?


Für Hundetraining gibt es keine Altersbegrenzung. Hunde lernen ein Leben lang und selbst ein Hund im hohen Alter kann noch etwas Neues dazu lernen. Frühere Weisheiten, das Hundetraining nicht vor einem Jahr zu beginnen oder, das Training muss bis zum 2. Lebensjahr abgeschlossen sein, können fatale Folgen haben, wenn Sie zur Anwendung kommen. Fazit: Jeder Hund kann ins Training gehen, immer unter Beachtung seiner individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten sowie seines Alters und seiner Gesundheit.




Welches Equipment benötige ich für das Training?


In meinem Training lege ich großen Wert auf tierschutzgerechtes Zubehör. Hierzu gehören u.a.:

  • ein gut sitzendes Brustgeschirr
  • ein gut sitzendes, angemessen breites, nicht einschnürendes Halsband
  • eine leichte ca. 2m Leine
  • eine ca 7m-10m lange Schleppleine (ohne Handschlaufe)
  • Motivationsgegenstände (Spielzeug, Goodies unterschiedlicher Größe und Qualität)
  • eine Decke für den Hund
Würge- oder Stachelhalsbänder sind in meinem Training ein no-go und werden nicht geduldet!




Wie hoch ist die Pauschale für Hausbesuche?


Die Pauschale für Hausbesuche errechnet sich aus den gefahrenen Kilometern vom Wohnort des Trainers bis zu Ihnen. Berechnet werden 0,40€ pro Kilometer.




Was passiert, wenn ich mich kurzfristig vom Training abmelde?


Eine Abmedung vom Training hat spätestens 24h im Voraus telefonisch oder per E-Mail zu erfolgen. In diesem Fall entstehen Ihnen keinerlei Nachteile. Das Training wird dann verschoben und nachgeholt. Bei verspäteter Abmeldung haben sie keinen Anspruch auf eine zusätzliche Trainingsstunde oder Erstattung Ihrer Kurs-/ Trainingsgebühr.




Braucht mein Hund eine Haftpflichtversicherung um am Training teilnehmen zu können?


Ja, eine Haftpflichtversicherung für Ihren Hund ist Pflicht, um an meinem Training teilnehmen zu können. Im Land Brandenburg gilt seit 2004 die Hundehalterverordnung in welcher geregelt ist, dass eine Hundehaftpflichtversicherung für die Halter von gefährlichen Hunden vorgeschrieben ist. Es wird jedoch empfohlen, auch für jeden anderen Hund eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen, da durch jeden Hund Unfälle oder anderweitige Schäden verursacht werden können. In der Berliner Hundehalterverordnung von 2016 wurde geregelt, dass eine Hundehaftpflichtversicherung für JEDEN Hund verpflichtend ist.




Welche Trainingsmethoden kommen bei "Liebster Hund" zur Anwendung?


Meine Trainingsmethoden knüpfen an die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über das Lernverhalten von Hunden, unter Berücksichtigung der Lerntheorien von B.F. Skinner und E.L. Thorndike. In meinem Training nutze ich eine Kombination aus klassischer- und operanter Konditionierung. Oberste Priorität bei meiner Methodik hat die Positive Verstärkung, denn nur hier lernt der Hund mit Freude und ohne negative Emotionen und Begleiterscheinungen. Positive Strafe ist ein no go und wird in meinem Training nicht praktiziert und nicht geduldet.




Reicht das Einzeltraining aus, um meinen Hund Sozial sicher zu machen?


Eine gute Sozialisation bedeutet, dass der Hund den Umgang mit Hunden und Menschen erlernt und auf Umweltreize gelassen reagiert. Einzeltraining kann gut zur Sozialisation beitragen, vor allem dann, wenn es schon Probleme im sozialen Bereich gibt, welche analysiert und im Training behoben werden sollen. (z.B. durch Gegenkonditionierung) Zusätzlich zum Einzeltraining sollten jedoch immer Möglichkeiten geschaffen werden, mit jeder Art von Sozialpartnern zu interagieren (z.B. Welpenspielgruppen, Junghundspielgruppen, Hundebegegnungen, Menschenbegegnungen, Umweltreize erkunden und kennenlernen)




Muss ich Vorkenntnisse für das Hundetraining mitbringen?


Nein. Bei uns lernt nich nur Ihr Hund, bei uns lernen in erster Linie Sie. Vorkenntnisse sind daher nicht erforderlich. Einzig und allein wichtig sind Ihre positive Motivation und Ihr Wille, mit Ihrem Hund arbeiten, Ihren Hund lesen und Ihren Hund verstehen lernen zu wollen.